Chili, Chilipulver und Chilischoten

Aleppo Pfeffer, Pul Biber Chiliflocken

Orlandosidee
80879
exkl. Versand
    Lieferzeit:3-5 Werktage
Kaufen

Ancho Chili, Poblano Chili gemahlen

Orlandosidee
80082
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Cayennepfeffer, feurig-scharfer gemahlener Chili auch Teufelspfeffer genannt

Orlandosidee
80003
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Chili Bird Eyes Schoten, Mexiko

Orlandosidee
80006
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Chili Flocken, Chilischrot ohne Kern kaufen

Orlandosidee
80007
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Chili Guajillo, gemahlen Guajillo-Pulver kaufen

Orlandosidee
80084
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Chili Jalapeno grün, grüne Chiliflocken

Orlandosidee
80083
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Chili Jalapeno rot, rote Chiliflocken kaufen

Orlandosidee
80089
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Chilifäden, rote hauchfeine Chili Strings, Angels Hair kaufen

Orlandosidee
80096
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Habanero Chili gemahlen, Habanero-Chilipulver kaufen

Orlandosidee
80085
Habanero Chili Pulver
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Isot Chili, Urfa Biber, türkischer Chili kaufen

Orlandosidee
80133
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen

Piment Baskenland - bei Espelette ( früher Piment d'Espelette)

Orlandosidee
80060
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen
Chili Schoten der Sorte Piment d'Espelette

Chili als Pulver, Schoten oder Flocken  - Unsere Chilisorten

Chili - die richtige Schärfe für Ihre Speisen gibt es hier. Ob nun gemahlenes Chilipulver, filigran geschnittene Chilifäden, Chiliflocken oder ganze Chilischoten sie bestimmen, was auf den Tisch kommt. Wussten sie, dass Chili unterschiedlich scharf schmecken? Manche sogar eher aromatisch als scharf?

Chilis gehören zur Gattung Capsicum "Paprika". Es gibt mehr als 150 Sorten, die alle ein differenziertes Aromaprofil, eine andere Farbe und einen anderen würzigen Grad haben. Ihr Geschmack ist beeinflussbar durch das Klima und den Boden, worauf sie wachsen. Sie reichen von zartfruchtig bis feurig würzig. Einige Chilis sind fleischiger als andere wobei einige auch eine dickere Haut wie Jalapenos rot aufweisen. Sie unterscheiden sich weiterhin in Größe und Farbe. Reife Chilis sind meistens gelb, rot, orange und rotbraun, unreife Chilis sind grün.

Seine Schärfe

Die Schärfe des Chilis hängt davon ab, wie viel Capsaicin eine Schote enthält. Dieser Stoff Capsaicin steckt zu 90 % in den Kernen und den weißen Scheidewänden der Chili. Das Fruchtfleisch der Schoten selber ist nicht so scharf, sondern es ist aromatisch. Das Aroma verfliegt aber, wenn die Chilischoten erhitzt werden. Somit bleibt nach dem Kochen eine klare, reine Schärfe. Das Capsaicin löst auf der Zunge Hitze beziehungsweise einen Schmerzreiz aus, welches vom Trigeminusnerv wahrgenommen wird. Die Zunge mit seinen Geschmacksknospen, die für uns schmeckt, kann Schärfe nicht schmecken, sondern nur süß, salzig, sauer, bitter und umami (vollmundiger Geschmack).

Wie erkennt man den würzigen Grad mit der Scoville-Skala?

Der Schärfegrad von Chili Schoten wird in der Einheit Scoville angegeben, wobei die Skala von 0 -10 geht.

Die Scoville Skala hat ihren Namen von ihrem Schöpfer Wilbur Scoville. Dieser Test sah ursprünglich vor, dass eine Lösung des Chili-Extrakts in Wasser und Zucker verdünnt wurde, bis das "Brennen" nicht mehr spürbar war; der Verdünnungsgrad, der für reines Capsaicin auf 16.000.000 eingestellt wurde, ergab den Schärfewert in Scoville-Einheiten. Die Anzahl der Scoville-Einheiten, die die Zugehörigkeit zur Waage (SHU) (Scoville Heat Units) angeben, gibt die Menge des enthaltenen äquivalenten Capsaicins an.

Seine Verwendung in anderen Ländern

Nicht jeder liebt die Schärfe der Chili auf Anhieb. Bei uns in Europa wurden zuerst die weniger scharfen Chilis - die Gewürzpaprika beliebt. Die Gewürzpaprika gibt es in unterschiedlichen Schärfegraden. Sie peppen viele Speisen mit Ihrem fruchtigen Aroma und einer leichten Schärfe auf.

In Afrika, Asien und Indien hingegen werden viel lieber richtig scharfe Speisen verzehrt. Bei meiner Zeit an der Elfenbeinküste und in Kamerun wurden die traditionell afrikanischen Soßen und Gerichte meistens mit den scharfen Habaneros hergestellt. Des Weiteren sind viele afrikanische Gewürzmischungen sehr scharf, wie zum Beispiel das Harissa.

Chili verwenden wir am liebsten zu schärfen von Speisen und tun dabei unserem Körper auch etwas Gutes. Es wird gesagt, dass Chilis die Schleimhäute aufbauen, den Stoffwechsel mobilisieren, die Blutzuckerwerte verbessern, sowie gegen Schmerzen und Entzündungen helfen.

Unsere Chilisorten - gemahlen, ganz oder geschrotet.

Zur Zeit haben wir zehn Chili Sorten in unserem Sortiment die in Ihrer schärfe Variieren. Für eine hoch aromatische, aber milde Schärfe empfehle ich den Piment d'Espelette. Er passt hervorragend auf frische Tomaten, in ein selbst gebackenes Baguette oder zur BBQ-Saison in die Kräuter Butter.

Den Isot Biber Chili ist eine schön scharfer Türkischer Chili mit einer rauchigen Note, ich verwende ihn zum Beispiel in einen kalten weiße Bohnensalat in Kombination mit Sumach.

Die Chilifäden sind ein wunderbares Highlight auf Suppen oder Häppchen, die sie bei Festen reichen möchten. Ihre milde Schärfe passt zu vielerlei Speisen.

Chilis und ihre Früchte sind das Aphrodisiakum der Exzellenz.

Herkunft und erster Auftritt in Europa.

Chilis kommen aus Mexiko und wurden zuerst von Christoph Kolumbus auf seiner Suche nach Pfeffer bekannt, die in Europa importiert und vermarktet werden sollen. Heute werden die schärfsten Chili Sorten in Afrika und Asien angebaut, aber es handelt sich um gekreuzte Arten, die extrem intensiv sind. Ihr hoher Scoville-Grad neigt dazu, den Gerichten jede Form von Geschmack zu übertönen. Sie sind sicherlich ausgezeichnete Chilischoten für "Schärfe Liebhaber", aber sehr wenig geeignet für gewöhnliche, aromatische Küchen und alltägliche Gerichte.