Paradieskörner aus Ghana, Amomum melegueta

Orlandosidee
80117
Ab
exkl. Versand
    Lieferzeit:3-5 Werktage nach Zahlung
In den Einkaufswagen
  • Beschreibung

Paradieskörner - Gourmet Pfeffersorte

  • würzig-scharf & pfefferiger Geschmack
  • mix aus Kardamom, Zimt & Ingwer
  • passt zu Gemüse, gerilltem Fisch & geschmorte Lammkeule

Was sind Paradieskörner ?

Paradieskörner auch Guineapfeffer, Malagetta Pfeffer, Alligator Pfeffer oder Meleguetta Pfeffer genannt gehören zur Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Die Pflanze ist eine schilfähnliche Staude, mit gelb-rot gestreiften, ca. 6 cm großen, Feigen ähnlichen Kapseln. Jede Kapsel enthält ungefähr 60-100 Samen, welche der Malagetta Pfeffer sind. Ihren Ursprung hat die Pflanze in den Tropen Westafrikas.

Aromaprofil

Paradieskörner haben einen würzig-scharf und pfefferigen Geschmack. Dabei haben sie eine fruchtige und sogleich Kampfer ähnliche Note. Man kann sagen, das sie ein Kardamom Aroma haben mit leichten Noten nach Zimt (wärmend) und Ingwer. Sie haben außerdem einen schwachen ätherischen Duft und einen leicht herben Nachgeschmack. In der Afrikanischen Medizin gelten sie als wärmend.

Was kocht man mit Paradieskörner

Paradieskörner eignen sich zum Verfeinern von Gemüse wie Auberginen, Kartoffeln und Kürbis außerdem aromatisieren sie Fisch, Geflügel und Lamm Gerichte.

Das Afrikanische Gewürz findet vielerlei Verwendung in seiner heimischen Küche. In Westafrika, der Elfenbeinküste wird er wie Pfeffer eingesetzt und würzt so unter anderem geschmorte Lammgerichte, Attiéké und gegrillten Fisch.

Paradieskörner gehören auch in die tunesische Gewürzmischung Qâlat Daqqa, welche für Lamm und Gemüse verwendet wird. Diese Gewürzmischung setzt sich zusammen aus schwarzen Pfeffer, Nelken, Paradieskörnern, Zimt und Muskat.

Für ein Lamm Gulasch mit Tomaten und Zwiebeln können sie Ihre eigene Gewürzmischung Qâlat Daqqa herstellen. Geben sie hierfür 1/2 TL Schwarze Pfefferkörner, 1 Nelke, 1/2 TL Paradieskörner in einen Mörser und zerstoßen sie alles. Zum Schluss schmecken sie das Lamm noch mit Zimt, Muskat und natürlich Salz ab.

Man kann mit Paradieskörnern auch Glühwein und Bier würzen. In Skandinavien wird heute noch mit Ihnen Aquavit hergestellt.

Mit welchen Gewürzen lassen sich Paradieskörner kombinieren?

Paradieskörner passen zu Kreuzkümmel, Muskat, Piment, Nelken, Zimt, Kurkuma, Koriander, Piment, Chilis, Pfeffer, Kardamom, Ingwer, Cumin, Fenchel, Muskatnuss, Sternanis, Orangenschale, Bockshornklee, Lorbeerblätter.

Extra Tipps

Paradieskörner würzen erst am Ende der Gar Zeit Gerichte. Am besten geben sie sie in eine Gewürzmühle und mahlen sie frisch.

Wie bewahre ich Gewürze auf?

Bewahren sie Gewürze in einem Luftdichten Behälter auf. Schützen sie sie von Sonne und Hitze. Am besten kühl und trocken lagern

Seit wann gibt es Guineapfeffer?

Guineapfeffer fand erstmals im 13. Jahrhundert seinen Weg nach Europa. Sie kamen über die Karawanenroute der Sahara. Damals war er als Ersatz für echten Pfeffer hoch geschätzt. Dann verlor er aber an Bedeutung, als Echter Pfeffer über die Seewege nach Europa kam. Heute beglückt Ihm wieder eine gestiegene Nachfrage. Die ist auf unsere steigende Reisefreude, der großen Koch Lust sowie der Migration nach Europa zurückzuführen.

Verwandte Produkte