Bohnenkraut 1 A Gartenware, Thüringen

Orlandosidee
80200
Ab
exkl. Versand
    Lieferzeit:3-5 Werktage nach Zahlung
In den Einkaufswagen
  • Beschreibung

Bohnenkraut 1 A Gartenware aus Thüringen, VE ab 25 gr - 500 gr

  • Bohnenkraut hat einen scharfen, pfefferartigen Geschmack
  • riecht aromatisch -würzig
  • für Kräutersoßen, Gurkensalat, Tomaten, Sauerkraut, Pilze
  • Kartoffel, Eierspeisen, Hülsenfrüchte, Kräuteressig

Wie schmeckt Bohnenkraut?

Bohnenkraut findet man auch unter folgende Namen: Wurst-, Pfeffer- und Aalkraut, Kölle sowie Saturei. Es hat einen eleganten aromatisch- würzigen Geruch und schmeckt scharf, ja sogar brennend pfefferartig. Zum Würzen kann man von der Satureja hortensis Pflanze die Blätter und Stengel sowohl frisch als auch getrocknet verwenden. 

Kulinarische Verwendung von Bohnenkraut

Bohnenkraut, hier das Sommerbohnenkraut hat einen aromatischen Duft und erinnert im Geschmack an Thymian und Ajowan. Es ist ein sehr beliebtes Würzkraut in Deutschland. Unter anderen verfeinert dieses Küchenkraut Bohnen, Kräuteressig, Kräuterbutter, Linsen, sowie in kleinen Mengen auch Kartoffeln. Es findet außerdem Verwendung bei eingelegten Gurken oder auch gekochten Kohl.

In Frankreich und England wird dieses Kraut gerne in Verbindung mit Käse gegessen.

In Italien und Frankreich wird es gerne mit anderen Kräutern kombiniert. Es ist Bestandteil des bekannten bouquet garni, sowie in italienischen Kräutermischungen.

In Bulgarien ist es das Wichtigste Küchenkraut, hier werden viele Gerichte damit verfeinert. Wie zum Beispiel geschmortes Lamm oder Geflügel aber auch Gemüse.

Mit welchen Kräutern harmoniert Bohnenkraut?

Bohnenkraut kann mit vielen anderen Kräutern gemischt werden wie zum Beispiel mit: Lorbeer, Knoblauch, Petersilie, Thymian, Rosmarin und Zwiebel,

Wissenswertes : Bohnenkraut - Satureja hortensis

Bohnenkraut gehört zur Pflanzen Familie der Lippenblüter, es sind Lippenblütengewächse. Die Bohnenkräuter sind einjährige, buschige Pflanzen und haben ferner eine Wuchshöhe von 20 bis 30 cm. Die Vermehrung der Pflanze erfolgt aus deren Samen. 80 Tage nach der Aussaat blüht der Aalkraut. Er benötigt viel Sonne und einen leichten Boden um zu gedeihen. Nach der Ernte wird er getrocknet und gerebelt.

Es wird unterschieden in Sommerbohnenkraut S.hortensis (östlichen Mittelmeergebiet) und Winterbohnenkraut S.Montana (Südeuropa). In Deutschland wird das Sommerbohnenkraut kultiviert, da es einen milderen Geschmack hat als das Winterbohnenkraut.

Pfefferkraut in der Geschichte:

Satureja hortensis ist schon seit der Antike bekannt. Es wurde nicht nur als Gewürz, sondern auch als Arznei, aufgrund seiner verdauungsfördernden Eigenschaft verwendet. Auch heute finden wir Kölle in vielen Klostergärten als Arzneimittel.

Wie lagere ich meine Kräuter?

Geben sie Ihre Kräuter am besten in ein ausgekochtes Glas mit Schraubdeckel. Verschließen sie sie luftdicht und lagern sie sie, vor der Sonne geschützt, kühl und trocken.

Verwandte Produkte
!