Whisky Pfeffer - Geschmacks Sensation

Orlandosidee
80460
AB
exkl. Versand
    Lieferzeit:3-5 Tagen
In den Einkaufswagen
  • Beschreibung

Whiskey Pfeffer - eine tolle Idee für die Küche - einzigartig im Geschmack

Whisky Pfeffer - Einzigartig im Geschmack

Whisky Pfeffer - eine tolle Idee für die Küche .

Ein interessant neues und eher seltenes Geschmackserlebnis wird möglich, wenn Whisky und der schwarze Malabar Pfeffer in Verbindung treten. Die edlen, schwarzen Pfefferkörner werden, zur Transformation in ein neues schmackhaftes Küchenerlebnis, einige Tage in Whiskey eingelegt. Dabei kann es sich vorzugsweise um Single Malt Whiskey handeln. Oder aber auch andere Whiskeys sind für die Liaison aus Hochprozentigem und Pfeffer geeignet. An dieser Stelle verbinden sich jedoch schwarze Malabar Pfefferkörner mit Single Malt Whiskey aus den deutschen Landen. Die beliebte Spirituose, die vor allem und ursprünglich aus dem angelsächsischen Raum stammt, ist ein feines Destillat aus Roggen. Wenn dann eine erlauchte Pfeffersorte mit dem Whiskey in Austausch gelangt, kommt es zu einem völlig neuen Geschmackserlebnis.

Wie der Pfeffer schmeckt, der aus dem Whiskey kommt?

Wenn die schwarzen Körner des Malabar-Pfeffers einige Tage im erlesenen Single Malt Whiskey lagerten, verliert er ein wenig an Schärfe. Dies dient einem völlig neuen, einzigartigen Geschmackserlebnis und macht Ihr Essen zu eine Entdeckungsreise. Der Pfeffer nahm nach dem Bad in dem Single Malt ungefähr zwei Prozent des Alkohols auf. Er ist somit mit neuen Aromen durchzogen. Seine Mischung aus Würze und Schärfe ist besonders geeignet für Carpaccio, Steak oder leckeren Wildbraten. Man sollte den schwarzen Malabar Pfeffer für die Küche entweder mahlen oder mörsern. Der Pfeffer bleibt vom Geschmack her scharf pfefferig, jedoch übertönt der Geschmack des Whiskeys den Geschmack eines herkömmlichen, hochwertigen Pfeffers.

Besonderheiten des schwarzen Malabar Pfeffers

Der Pfeffer, der für einige Tage im Whiskeybad lag, kann weißliche Spuren aufweisen. Dies ist aber eine Variation im Aussehen, die im Prozess der Fertigung geschieht. Es lagern sich lediglich einige Teile von Zucker aus dem Single Malt Scotch an die Körner an. Dies ist keineswegs schlecht oder von Nachteil. Ganz im Gegenteil, daran erkennt man auf den ersten Blick das es sich um den originalen Whiskey Pfeffer handelt. Der Zucker im Alkohol begeht den Prozess der Kristallisierung, welcher dazu führt, dass der Pfeffer die Zuckerteilchen an seinen Rundungen aufnimmt. Eine weitere Besonderheit ist, dass die interessante Pfeffervariante in Deutschland hergestellt wird. Wenn der Pfeffer einige Zeit im Alkohol badete, trocknet man ihn so lange, bis er die gewünschte Form, Farbe und den rechten Geschmack aufweist. Dass der Whiskey Pfeffer schließlich die weißen Punkte aufweist, gibt ihm damit ein besonderes, natürliches Markenzeichen.

Pfeffer Whisky - bald auf allen Zungen

Der Pfeffer mit dem Whiskey-Geschmack ist ein perfektes Geschenk an Köche, die mal etwas neues ausprobieren möchten. Und jene, die von sich aus auf das spannende, kulinarische Produkt stoßen, sollten die Chance nicht vergehen lassen, den Malabarpfeffer zu bestellen. Und ist es nicht etwas tolles und besonderes, wenn die Köchin oder der Koch einer familiären Mahlzeit, sagen kann, dass es sich um besonderen Pfeffer handelt, mit dem er Pasta oder Fleischprodukte, wie Steak, Carpaccio oder dunkle Wildbraten würzte. So ist der Pfeffer aus dem Whiskey noch ein Geheimtipp, der sich jedoch sicher bald mehr und mehr durchsetzen wird, so dass er demnächst auf allen Zungen ist.