Kala Namak Salz, Schwarzsalz gemahlen

Orlandosidee
80854
Ab
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort lieferbar
Kaufen
  • Beschreibung

Kala Namak Salz, Schwarzsalz aus Indien

Das Kala Namak Salz gemahlen ist auch bekannt als Schwefelsalz der veganen Küche. Es hat ein unverkennbares, rauchig, bitteres, nach Ei schmeckendes Aroma. Dieses Schwarzsalz ist ein typisches Würzsalz der indischen Küche.

Was ist Kala Namak Salz?

Kala Namak Salz gemahlen oder auch Schwarzsalz ist ein typisch indisches Gewürzsalz. Dieses aromatische Steinsalz hat seinen Ursprung in Pakistan und zeichnet sich aus durch sein einmaliges und interessantes Eieraroma, welches es hat aufgrund von seinen Schwefelverbindungen.

Dabei ist, dass sogenannte Schwarzsalz gar nicht schwarz, sondern eher bräunlich-rosa bis dunkelviolett. Es hat des Weiteren diesen unverkennbaren schwefligen Geruch und zaubert nicht nur in veganen Speisen einen tollen Eier-Geschmack.

Dieses Schwefelsalz ist auch bekannt unter folgende Namen

  • Kala Nun
  • Schwarzes Himalaya Salz
  • Sulemani namak
  • bit lobon
  • kala noon
  • pada loon
  • Schwarzsalz.

Wie schmeckt die indische Schwarzsalzspezialität?

Das Schwarzsalz hat neben seinen salzigem Geschmacks ein rauchiges, bitteres sowie nach Ei schmeckendes Aroma. Sein Geruch erinnert allerdings an ältere Eier und sollte nicht abschrecken, denn es schmeckt fantastisch in Masalas, auf Früchten, in Chutneys und vor allem in veganen Gerichten. Es ist nicht nur eine indische Gewürzspezialität für Raitas, sondern auch für die vegane Küche, die auf dieses einmalige Gewürz schwört.

Kulinarische Verwendung Kala nun

In Indien verfeinert man mit diesem Gewürzsalz Curry, Chutneys, Masalas, Früchte, Raitas, Säfte und Fischspeisen. Aufgrund seines Ei-Aromas eignet es sich sehr gut, um vegetarische oder vegane Gerichte zu verfeinern und ihm ein charakteristisches Ei Aroma zu verleihen. Probieren sie es auf Tofurührei, Avocado, Gemüsesuppe sowie Fruchtschalen.

Rezept indische Gurken Raita mit Schwarzsalz

Eine indische Raita bekommt man in der Regel als Beilage zu Speisen gereicht. Diese mit Gewürzen und Gurke hergestellte Joghurtsoße passt zu Currys oder Chapati. Man kann sie außerdem auch als Soße zu Bürgern oder Salaten verwenden.

Zutaten für eine Gurken Raita

  • 250 gr Naturjoghurt
  • 120 -150 Gramm grüne Salatgurke,
  • jeweils 1/2 Teelöffel: Zucker, Paprikapulver, Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 Teelöffel gemahlenen Koriander,
  • Pfeffer und Kala Namak Salz

Zubereitung:

  1. Schälen sie die Salatgurke und Raspeln sie sie in kleine Stücke
  2. Geben sie die geraspelte Gurke in eine Schüssel mit dem Naturjoghurt, würzen sie alles mit Kala Namak Salz, weißen Pfeffer, Muntok, Kreuzkümmelpulver, Korianderpulver, Paprikapulver scharf und Roh-Rohrzucker Natur.
  3. Alles gut mischen und servieren.

Zutaten: 99 % Steinsalz 1 % Asche Samen der Haloxylon recurvum Pflanze

Quellen:

Vorkommen von Schwefelwasserstoff in „Schwarzsalz“ (bund.de)

Kala Namak – Wikipedia

Verwandte Produkte