bourbon-vanille

Bourbon Vanille - Vanilla Planifolia aus Madagaskar

Orlandosidee
80507
Ab
    Lieferzeit:Ausverkauft
  • Beschreibung

Bourbon Vanille - Vanilla Planifolia

  • Bourbon Vanille Vanilla Planifolia hat ein süßes & komplexes Aroma
  • weich und angenehm im Geschmack für Süßspeisen
  • Puddings, Kuchen, Kekse, Creme Brûlée, Panna Cotta
  • zur Herstellung für Vanillesalz u. Zucker

ZUR Zeit leider AUSVERKAUFT

Was ist Bourbon Vanille?

Bourbon Vanille sind die fermentierten Kapselfrüchte von Orchideen der Gattung Vanilla Planifolia, die auf Madagaskar wachsen. Die Insel Madagaskar sowie die Insel Réunion sind berühmt für Ihre aromatischen Bourbonvanilleschoten. Allerdings stammt die Orchideenpflanze ursprünglich aus Mexiko. Spanische Seefahrer brachten sie am Ende des 16 Jahrhunderts nach Europa, wo sie sich sehr schnell als begehrtes Gewürz etablierten. Sie benutzte man sehr gerne zur Zubereitung von aromatischen Trinkschokoladen, sowie später auch zum Aromatisieren von Tabak.

Im 19 Jahrhundert brachten dann die Franzosen und Holländer diese Orchideen pflanze in Ihre Kolonien. Auf der Insel Réunion entwickelten Franzosen gegen 1840 ein Verfahren, um die Blüten dieser Orchideen Art Manuel zu befruchten. Somit wurde die erste Bourbonvanilleschoten geboren.

Wie stellt man Bourbon Vanilleschoten her?

Bevor die Orchideenart Vanilla-Planifolia überhaupt ihre erste Blüte hervorbringt, woraus Vanilleschoten nach einer Befruchtung wachsen können, vergehen drei Jahre. Und von der Befruchtung der Blume bis zur Schote dauert es nochmals etwas über ein Jahr. Der komplette Herstellungsprozess ist sehr Zeit aufwendig und reine Handarbeit.

Die Orchideenblüten blühen nur 48 Stunden und sterben danach. In dieser Zeit muss eine Bestäubung von Hand erfolgen. Hierbei öffnet man die Blüte vorsichtig mit einem Bambuswerkzeug und drückt dann vorsichtig ohne die Blüte zu zerquetschen die Narbe und die Staubgefäße der einzelnen Blüte aufeinander. Ab diesem Zeitpunkt benötigt die Bohne zwischen 4-9 Monate, bis die Vanilleschoten vollständig ausgereift sind. Die Bohne ist erntereif, wenn sich ihre Spitze von Grün nach Gelb ändert, jedoch noch absolut geruchlos. Erst nach dem jetzt beginnenden langwierigen Bearbeitungsprozess entwickelt die Schote ihr verführerisches Parfum.

Von der Ernte bis zur Bourbon Vanilleschote

Direkt nach der Ernte werden die unreifen Vanilleschoten in einem Wasserbad, welches eine Temperatur von 70 °C hat für 2-3 Minuten erwärmt. Es darf nicht heißer sein ansonsten können die Kapseln aufplatzen und die Ernte wäre verloren.

Im nächsten Schritt kommen sie in Decken gewickelt für 2-3 Tage in Holzkisten, wo die Fermentation beginnt und sich das Aroma gebende Vanillin anfängt zu bilden. Jetzt sind die Vanilleschoten braun allerdings noch sehr ölig und prall. Jetzt werden sie über einen Zeitraum von fünf Wochen täglich für 2-3 Stunden in die Sonne zum Trocknen gelegt und danach wieder zum schwitzen in Tücher gewickelt. Aufgrund des Feuchtigkeitsverlusts in diesem Prozess entsteht aus circa 4-6 kg ursprünglich grünen Vanilleschoten nur 1 Kg Bourbon Vanille für den Handel.

Lagerung von Bourbon Vanille

Die Lagerung von Vanilleschoten sollte kühl, dunkel und luftdicht verpackt sein. Wenn ihre Schoten aufgrund von langer Lagerung über Zeit austrocknen, können sie sie kurz in ein warmes Wasserbad legen. Somit werden sie wieder weich und lassen sich wieder einfach verarbeiten. Sie können die trocknen Schoten allerdings auch mahlen und sie dann als Pulver verwenden.

Gewürze online kaufen - Orlandosidee seit 2005

 
!