Kerbel - Anthriscus cerefolium

Orlandosidee
80231
Ab
exkl. Versand
    Lieferzeit:3-5 Werktage nach Zahlung
In den Einkaufswagen
  • Beschreibung

Kerbel - Anthriscus cerefolium - gerebelt aus Deutschland

Kerbel Anthriscus cerefolium auch Echter Kerbel genannt, gehört zur Familie der Doldenblütler und ist eine einjährige Pflanze. Sein Ursprung hat er in Vorderasien und Südosteuropa. Er war bei den Römern und Griechen schon als Würzkraut und Heilpflanze bekannt.

Kerbel hat einen leicht süßlichen Geschmack, mit einer leichten Note nach Anis und Fenchel. Des Weiteren hat er eine frische Noten die an Petersilie erinnert. Die Blätter werden als Küchenkraut und deren Wurzeln können auch als Gemüse verzehrt werden.

Kulinarische Verwendung von Kerbel

Kerbel wird sehr viel in der Französischen Küche verwendet und ist auch Bestandteil der Französischen Fines-Herbes Mischung (bestehend aus: Kerbel, Petersilie, Schnittlauch und Estragon).

Es ist bei uns als Suppengrün oder Suppenkraut bekannt. Es kann aber viel mehr. Kerbel verfeinert mit seinem feinen Aroma Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse. Es hat einen leichten Geschmack und sollte bei Speisen eingesetzt werden, die auch einen leichten Geschmack haben. Geben sie es in Sahne oder Buttersoßen zu Huhn oder Fischfilet.

Rühren sie auch einmal etwas Kerbel ins Rührei, sie werden begeistert sein von diesem Aroma.

Die bekannte Frankfurter Sauce wird auch mit Kerbel hergestellt.

Wozu passt Kerbel?

Kerbel verfeinert, Bohnen (grüne und weiße), Eier, Saucen auf Schmand oder Sahne Basis, Geflügel, Kartoffeln, Spargel, Tomaten, Erbsen oder Pilze.

Mit welchen anderen Kräutern kann man es kombinieren?

Kerbel lässt sich gut mit anderen Kräutern kombinieren, wie wir es auch kennen von der Frankfurter Sauce. Es passt gut mit: Borretsch, Kresse, Petersilie, Sauerampfer, Schnittlauch, Pimpinella, Basilikum, Estragon, Dill, Senf, Minze.

Aufbewahrung von Küchenkräutern

Geben sie Ihre Küchenkräuter in ein sauberes Glas und schießen sie diesen mit einen Schraubdeckel Luftdicht. Lagern sie es vor der Sonne geschützt an einen Kühlen und trocknen Ort.